Infoveranstaltung: Lebensmittel retten am 4.2.23 um 17 Uhr

In vielen Teilen Deutschlands werden täglich Lebensmittel vom Kollektiv „Foodsharing.de“ vor der Mülltonne gerettet. Dies geschieht durch Kooperationen zwischen Betrieben und den Lebensmittelrettern, sogenannten aktiven „Foodsavern“. Als Betrieb eignen sich nicht nur Supermärkte, Bio-Läden, Bauernhöfe und Bäckereien, sondern auch Drogeriemärkte, Restaurants, Hotels oder auch die Tafeln. Eben jeder Ort, an dem Lebensmittel Gefahr laufen weggeworfen zu werden.

Auch wir auf Eiderstedt wollen aktiver werden. Rund um Husum gibt es schon einige aktive Foodsaver und Betriebe, aber da geht noch viel mehr.

Am Samstag den 4.2.2023 kommen drei aktive Foodsaver aus dem Kreis Stormarn, die eine persönliche Bindung nach Eiderstedt haben, um die Möglichkeit des Austauschs und des Aufbaus von Strukturen hier vor Ort zu geben.

Alle, die Lust haben im großen oder kleinen Umfang aktiv zu werden, sind herzlich willkommen. Natürlich sind auch die Verantwortlichen von Supermärkten, Bäckereien und Restaurants, mehr als willkommen, sich über dieses Thema zu informieren! Es braucht viele Aktive, um Kooperationen aufzubauen und zu erhalten.

Um 17 Uhr treffen wir uns im Haus Peters in Tetenbüll und werden in einem Vortrag alle wichtigen Informationen rund um das Thema Foodsharing hören. Danach ist Zeit für viele Fragen! Zudem darf sich an diesem Abend jeder gerettete Lebensmittel mitnehmen und sie vor Ort testen. Bitte Beutel mitbringen.

Gemeinsam können wir mit Freunden ein Netzwerk entstehen lassen und dadurch auch hier auf Eiderstedt Lebensmitteln retten und einen wichtigen Schritt, hin zu mehr Nachhaltigkeit, beschreiten.

Fragen zu unserem Themenabend gern an Sonja, aktive Foodsaverin aus Ammersbek oder Hila Küpper vom Haus Peters in Tetenbüll unter post@hauspeters.info