Haus Peters

Kulturprogramm 2021

Facebook Like

Da unsere Jubiläumsausstellung „200 Jahre Kolonialwarenladen“ leider wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, werden wir im Laufe des Jahres immer wieder unsere Dauerausstellung „Kolonialwarenladen Haus Peters – von 1820 bis heute“ umgestalten und zu einer Zeitreise durch die ländliche Geschichte des Warenhandels, der Kolonial- und Markenwaren und der Geschichte des Hauses und seiner Besitzer, der Familie Peters, einladen.

* Da uns Corona wohl auch noch in 2021 begleiten wird, gilt für alle Termine, dass sie unter Vorbehalt angekündigt werden; für Eröffnungen, Lesungen und die Malsymposien außerdem: Bitte anmelden! Unter: post@hauspeters.info oder Tel.: 04862-681! *
 

verlängert bis 28.3.:

Doppelausstellung „Kunst aus Tetenbüll“:

Miriam Frerix, Künstlerin aus Tetenbüll: „Auf neuen Wegen“ – Öl- und Pastellmalerei / Günther Bema, Heide: „Tetenbüller Strichwerke“ – Grafik

Günther Bema

Miriam Frerix


18.4. – 20.5.: Ausstellung der Künstlergruppe „Roter Hahn“ zum Thema „Plenairmalerei aus Norddeutschland und Eiderstedt“ mit Julia Pasinski, Anke Gruss und Barbara Hirsekorn.

So., 18.4., 15 Uhr: Eröffnung der Gemeinschaftsausstellung – danach folgen Einzelausstellungen der Künstlerinnen, u.a. mit Arbeiten, die 2021 auf Eiderstedt in Malsymposien entstehen werden.

http://www.roterhahn-kunst.de/

Von links: Barbara Hirsekorn, Julia Pasinski, Anke Gruss

Auf Initiative von Anke Gruss gründete sich im November 2020 die Künstlergruppe „Roter Hahn“ mit Barbara Hirsekorn und Julia Pasinski. Das Ziel der Gruppe ist es, gemeinsame Ausstellungen und Pleinair-Aktionen zu veranstalten. Maltreffen und Symposien in Norddeutschland und anderswo sollen der Gruppe in Zukunft einen tiefen Einblick in die jeweilige Region ermöglichen. Die Auseinandersetzung mit den örtlichen Gegebenheiten und die Darstellung des unmittelbar Erlebten fließen in die Bilder ein. Ihre Motive finden die drei Malerinnen an alltäglichen sowie außergewöhnlichen Orten. So führte die Gründung und das erste Pleinair auf die „Cap San Diego“ im Hamburger Hafen.

Was die Künstlerinnen verbindet, ist die Inspiration durch den Norden und die Nähe zum Meer, dennoch bewahrt sich jede der Künstlerinnen ihre malerische Individualität und ihren eigenen Blick auf die Motive.

Bei der Namensfindung für die Künstlergruppe wurde nach Gemeinsamkeiten gesucht und der Begriff „Roter Hahn“ gefunden, da die drei Künstlerinnen während der Zeit eines Stipendiums in dem mittelalterlichen Ensemble „Roter Hahn“ in Lüneburg gewohnt hatten – und im Fall von Anke Gruss – sogar immer noch wohnen. „Roter Hahn“ gilt auch als Synonym für Feuer oder Brand und schließlich „brennen“ sie ja für die Malerei

 

16.5. Internationaler Museumstag: Museen inspirieren die Zukunft– Aquarellworkshop mit Barbara Hirsekorn mit digitaler Dokumentation

Barbara Hirsekorn

4.6. – 18.7.: Barbara Hirsekorn – Einzelausstellung – https://www.lichtimbild.de/

Eröffnung: Fr., 4.6., 18 Uhr.

Neben ihrer Tätigkeit als ausgebildete Musikerin am Kieler Opernhaus widmete Barbara Hirsekorn sich kontinuierlich der Malerei. Ihre Leidenschaft ist das Aquarell und sie nahm an Workshops bei namhaften Aquarellisten wie Alvaro Castagnet, Marc Folly und Eugen Chisnicean teil. Die Schönheit der umgebenden Alltagswelt und die Herausforderung, das Licht in ihren Aquarellen festzuhalten, sind ihre Motivation, die sie seit Neustem auch mit Gouachefarben in ihren Bildern einfängt. Sie arbeitet heute ausschließlich als selbstständige Kunstmalerin und ihre Unterrichtstätigkeit führt sie durch ganz Deutschland, Dänemark und Schweden. Seit 2014 ist sie Mitglied der Deutschen Aquarell Gesellschaft (DAG). Im Jahr 2020 bewohnte sie als Stipendiatin das Haus im Roten Hahn in Lüneburg. Sie lebt und arbeitet in Kiel.

Barbara Hirsekorn

 

14 und 15.6.: Malsymposium mit Barbara Hirsekorn, Anke Gruss und Julia Pasinski

Julia Pasinski

 

* Jeweils an den Sommer-Wochenenden zeigen einzelne Kunsthandwerker ihre Arbeiten im Bauerngarten – im kleinen Rahmen. Nachfragen und Vorbeischauen lohnt sich also!

 

24.6., 15 Uhr:

24.6., 15 Uhr: Janssen-Nachmittag mit der Janssen-Expertin Angelika Gerlach. “Sommer – Nacht – Traum” – Kabinettstückchen im Haus Peters

Mit, aber nicht NUR mit Horst Janssen. Ein unterhaltsamer Nachmittag!

Angelika Gerlach: „Dieses Mal sind die “Kabinettstückchen” im Haus Peters nicht nur mit Texten von Horst Jansen bestückt. Drei meiner Lieblingsautoren habe ich Ihnen mitgebracht und möchte  sie Ihnen im Laufe des Abends vorstellen.  Da aber mein besonders Interesse dem Werk Horst Janssens gilt, beginnen wir mit diesem noch zu entdeckenden Schriftsteller.”

VG BILD

19.7., 14 Uhr: Wildkräuterwanderung (ca. 1,5 h) mit der Kräuterexpertin und Naturpädagogin Marion Wick.

https://the-fairies-garden.de/

Maximal 20 Teilnehmer, Kosten: 15,- €; Infos und Anmeldung unter:
04665-9839856 oder Email:
marionsgewerbe@protonmail.com oder beim Haus Peters


31.7. – 12.9.: Julia Pasinski – Einzelausstellung – https://juliapasinski.de/

Eröffnung Sa., 31.7., 15 Uhr

Vögel und Maritimes sind die bevorzugten Motive der gebürtigen Sylterin und Grafik-Designerin Julia Pasinski, die ihre Motive am liebsten in Aquarell und Öl umsetzt. Von Zeit zu Zeit widmet sie sich dem Linolschnitt und Experimentieren in anderen Maltechniken.  In ihrer Jugend gewann sie mehrere Preise (Malwettbewerbe des Magistrats Westerland und dem Kultusministerium in Kiel) und nahm an verschiedenen Ausstellungen auf Sylt und dem nordfriesischem Festland teil. Nach ihrem Studium in Hamburg arbeitete sie in Werbeagenturen in Brüssel, Flensburg und Hamburg und fertigte u.a. Illustrationen an. Seit 2005 zeigt sie ihre Arbeiten regelmäßig in Einzel- und Gruppenausstellungen. Seit 2014 arbeitet sie als freischaffende Malerin. Im Frühjahr 2019 war sie Stipendiatin in Lüneburg und im selben Jahr bezog sie ihr Atelier auf dem Kulturhof Beimoor in Ahrensburg.

Julia Pasinski

7.8., 14.30 Uhr: Mitgliederversammlung Förderverein Haus Peters e.V.

13./14./15.8.: Buntes Sommerwochenende - ENTFÄLLT -

Kunsthandwerkermarkt mit vielen regionalen Anbietern, z.B. Silberschmuck, Keramik, Gartenkeramik, handgemachte Seifen, Imkereiprodukte, Filzarbeiten, Mode, Altes Leinen, historisches Spinnen, Maritimes, außerdem Musik, Vorträge und vieles mehr. Wie immer ist auch der Landfrauenverein Everschop wieder dabei.

15.8.: Musik mit Westcoast-Duo

Drehorgelmusik mit Hans-Christoph Jeske

Wildkräutervorträge mit Marion Wick – http://the-fairies-garden.de/

 

12.9., 15 Uhr: Tag des offenen Denkmals: “Sein & Schein

18.9. – 31.10.: Anke Gruss – Einzelausstellung – http://www.ankegruss.de/

Finissage mit Malvorführung am So., 31.10., 15 Uhr

Anke Gruss arbeitete nach dem Erhalt ihres Diploms als Kunstpädagogin und -therapeutin als freischaffende Künstlerin und war für verschiedene TV-Sender und Filmproduktionen im Trickfilm und Theaterbau tätig. Bei Reisen und Aufenthalten in Island und Norwegen entwickelte sich ihr Hauptthema „Licht und Atmosphäre“, das sie bevorzugt in Öl und Aquarell umsetzt. Ihr umfangreiches Wissen vermittelt sie seit 2008 in ihren vielen Malkursen, die sie europaweit veranstaltet. Sie ist Mitglied in der Deutschen Aquarell Gesellschaft (DAG) und seit Dezember 2020 im BKK Niedersachsen. Sie war Erststipendiatin des Uwe Lüders Kunststipendiums und arbeitet in ihrem Atelier in der KulturBäckerei in Lüneburg.

Anke Gruss

Anke Gruss


ACHTUNG – DIE LESUNG ENTFÄLLT – coronabedingt: 17.12., 19 Uhr, Kirchspielkrug: Erzähl mir was … auf Eiderstedt:

„Tante Minna erzählt … norddeutsche Backwarenmärchen“. Mit Mark Riemann, „Kalle-Bäcker“, und Katrin Schäfer. Ein Märchenabend für Groß und Klein und vielen Leckereien.


ab 19.11. bis Frühjahr 2022:

Ergebnisse aus den Malsymposien der Künstlergruppe „Roter Hahn“. Gemeinschaftsausstellung mit neuen Werken aus Eiderstedt, Husum und Umgebung aus dem Jahr 2021.