Haus Peters

Veranstaltungsprogramm 2019

Facebook Like

 

 

 

 

 

 

 

 

Bis 24.3.:

Doppelausstellung Augustin M. Noffke „(Zwischen) Himmel und Erde“ (Grafik, Malerei) und Bernt Hoffmann „Digitale Malerei“ (Fotografie)

23.2., 15 Uhr:

Künstlergespräch mit dem Künstler Augustin M. Noffke und dem Fotografen Bernt Hoffmann zu den aktuellen Ausstellungen (Noffke: (Zwischen) Himmel und Erde/ Hoffmann: Digitale Malerei)        - dazu gibt es Futjes satt –

 

6.4. – 23.6.:

Doppelausstellung „Am Meer“: Ursula Schultz-Spenner– Kabinettausstellung Fotografie Wilfried Dunckel (Naturfotografie, Meer- und Küstenmotive)

Ursula Schultz-Spenner bevorzugt als Techniken Aquarell, Gouache, Eitempera, Acryl, Ölmonotypie und Mischtechniken. Sie hat sich hierbei ihre eigene Herangehensweise erarbeitet, die sie je nach Motiv individuell variiert. Das Bildkonzept und die Technik ist stets dem Motiv angepasst. Sie arbeitet in mehreren Bildschichten und bezieht auch Strukturen in den Bildgrund mit ein, sodass die Motive eine ungewöhnliche Tiefenwirkung erhalten.

 „Bilder gehören an die Wand“ – das ist das Motto von Wilfried Dunckel. Folgerichtig sind seine Arbeiten in verschiedenen Ausstellungen zu sehen. Kommend aus der analogen Schwarz-Weiß-Fotografie ist er nunmehr auf die digitale Fotografie umgestiegen. Seine Bilder, früher aus der Entwicklerschale gezogen, produziert er heute mit einem Fine Art Printer selbst.

http://www.ursula-schultz-spenner.de/

http://wilfried-dunckel.de/

 

28.4., 11-18 Uhr: Tag des offenen Ateliers – Ursula Schultz-Spenner gibt Einblicke in ihre Malerei -

 

19.5.: Internationaler Museumstag: Museen – Zukunft lebendiger Traditionen „Einkaufen und leben wie anno dazumal“

22./23.6.:
Schaf- und Rosenwochenende

*  Verkauf von Ablegern der historischen Rosen aus dem Haus-Peters-Bauerngarten, Wissenswertes, Schönes und Köstliches rund um Rose

* Deichschaf Bertha, Silberschmuck, Filzen, Keramik, Musik, Mode, historisches Spinnen, Schmuck, Gartenkeramik, Maritimes u.v.m. sowie Kunsthandwerk aus dem Haus Peters.
* Besuch der Lammkönigin – Streichellämmer
* Wie immer ist auch der Landfrauenverein Evershop wieder dabei.

* 23.6.: Wildkräuter-Expertin Marion Wick

Musik: 22.6., ab 14 Uhr: Peter Kööp/Inge Lorenzen: Plattdeutsche Lieder und Texte mit Gitarre

6.7. – 29.9.:

Doppelausstellung: Maike Lipp (Malerei): „Von der Elbe ans Meer“ – Kabinettausstellung Horst-Janssen-Plakate (zum 90. Geb.)

„In ihrer Malerei bleibt Meike Lipp der ‚realen‘ Welt treu, aber sie nähert sich nicht der Nachahmungswelt des klassischen Realismus. Durch tanzende Farben verfremdet sie die Außenwelt. Dies macht ihre Kunst besonders attraktiv, wobei Realität und Verfremdung der Umwelt wie Sein und Schein derart ineinander verflochten sind, dass die Einfachheit der Bildfläche die Tiefe der Sinnlichkeit hervorhebt.“ Maike Lipp nahm auch an Malsymposien der Norddeutschen Realisten teil.

Zum 90. Geburtstag des Grafikers Horst Janssen zeigen wir einen Querschnitt seiner Plakatkunst und bieten eine breite Auswahl an Plakaten zum Kauf an.

http://www.meike-lipp.de/

https://www.st-gertrude.de/de/shop

 

3./4.8.:

Buntes Sommerwochenende

Silberschmuck, Keramik, Gartenkeramik, Filzarbeiten, Mode, Altes Leinen, Schmuck, Weidenarbeiten, historisches Spinnen, Schmuck, Gartenkeramik, Maritimes u.v.m. sowie Kunsthandwerk aus dem Haus Peters.

3.8.: Wildkräuter-Expertin Marion Wick

Musik 4.8., ab 15 Uhr: Vilou – Tidelounge-Musik

 

8.9., 15 Uhr: Tag des offenen Denkmals – Maike Lipp gibt Einblicke in ihre Malerei

 

12.10. – Ende Februar 2020:

Doppelausstellung: André Krigar „Neue Bilder en plein air“ (Malerei) – Kabinettausstellung Jan Goedelt “Um die Ecke geblickt: Norddeutsche Naturmotive” (Fotografie)

Seit vielen Jahren zieht André Krigar durch Großstädte und fängt in seinen Bildern das turbulente Stadtleben ein. Berlin, Hamburg, Toronto sind nur einige seiner Stationen. Oft malt er im Plein-air-Verfahren, also vor Ort statt im Atelier. Seit 1992 nimmt André Krigar an zahlreichen Malsymposien der Norddeutschen Realisten teil und hat sich einen internationalen Ruf erarbeitet.

Jan Goedelt hat sich ganz auf die Naturfotografie spezialisiert und dazu auch schon viele Fotografien publiziert und ausgestellt. An seine Motive geht er durchaus mit wissenschaftlichem Interesse heran, besonders die Ornithologie hat es ihm angetan. Aber neben Studien von Vögeln finden sich auch Reptilien, Krabbeltiere, Wildtiere, Pflanzen und Landschaften vor seiner Linse wieder.

http://www.andre-krigar.de/

https://www.natur-linse.de/

 

21.10, 19 Uhr:  “Erzähl mir was … auf Eiderstedt”